Schlagwörter

, , , , , , , , ,


Ich hatte mal wieder Lust auf ein kleines Experiment und griff dafür  zu den einfacheren Pastellkreiden (Koh-i Noor , Toison d‘ Or).  Dieses Bild ist der Versuch, feine Aststrukturen vor hellem Gegenlicht zum Leuchten zu bringen – genauer gesagt, möglichst scharf abgegrenzte, feine Striche auf das Papier zu bringen, das zuvor schon

Blick von Groß Stresow üb

17x 30 cm
Koh-i-Noor Pastelle auf Skizzenblock

durch blaue und weiße Pastellfarben bedeckt wurde. Es ist schwer mit den Pastellstiften wirklich scharf zu zeichnen. Am besten geeignet sind meiner Meinung nach immer noch die Bruchkanten der normalen Softpastell-Stifte.

Nach einer Zwischenfixierung müsste das Zeichnen mit den Stiften etwas besser funktionieren.Im nächsten Versuch werde ich das auch mit den besseren Pastellen noch einmal probieren.

Blick auf den Greifswalder   Bodden

Blick auf  Greifswalder Bodden

Angeregt zu diesem Versuch wurde ich erst nach dem ich mit einem zunächst unauffälligen Foto herum experimentiert habe, was ich hier ausdrücklich empfehlen möchte! Mir hat das Ergebnis ersteinmal so gut gefallen, das ich mein Blogtitelbild gleich mit geändert habe (s.o.). 

Baumgruppenkulissen in der Tiefe gestaffelt, silbriger Glanz auf der grauen  Ostsee, in der sich der Himmel widerspiegeld . Am Horizont, im dunstigen orange die winzigen Silhouetten der Greifswalder Kirchen und den Türmen des stillgelegten Lubminer Atomkraftwerks.

Nachmittagshimmel "enhanced"

Nachmittagshimmel „enhanced“

Über mehrere, Verarbeitungsschritte ist ein Foto entstanden, das überraschende Details frei gibt:

Die Baumgruppen im Vordergrund bestehen aus wunderbaren filigranen, federähnlichen Fächern aus tausenden von Ästen, vor einem glitzernden Hintergrund. Gleichzeitig ist das Grau aus dem Vordergrund verschwunden. Zusammen mit dem verstärkten Orange/Ocker und dem kräftigen Blau vor der Insel Vilm bildet das Weiß einen tollen Kontrast vor den dunkleren Wolken.