Schlagwörter

, ,


Der Wind hat stetig abgenommen, je weiter wir in die Greifswalder Bucht eindrangen. Immer langsamer, aber doch stetig ging es an den Bojen vorbei Richtung Wiek, dem Greifswalder Außenhafen. Zeit zum Segel bergen.  Also alles auf entern und runter mit den Lappen….

Schiff vor Greifswald

Kohle-Skizze auf 24x30cm

Zugegeben, so war’s nicht aber trotzdem hat mich unsere Fahrt mit dem Folkeboot von Lauterbach/Rügen nach Greifswald zu diesem Bild mit der weiten ruhigen Wasserfläche vor der Greifswalder Silhouette, wie sie auch sicher Caspar David Friedrich zu seinen Bilder inspiriert haben muß.

Ja, es war ein herrlicher Tagesausflug mit einem gemietetem, fast 8m langem Kielboot mit nordischer Klinkerbauweise, wunderschön und toll zum Segeln. Wer mehr wissen will, kann z.B hier nachschauen.

Abgesehen von der Inspiration zu dieser Skizze ( die auch erst im Februar angefertigt wurde) hat mich nicht nur dieser Törn dazu verführt wieder mit dem programmieren anzufangen. Ja, ich entwickle (wieder mal) eine Navigations-SW (-app) für ein Android-Gerät (Smartphone), dass mir die wichtigsten Daten, die so ein Segler braucht in handlicher Form liefert. Natürlich gibt es solche Sachen auch zum „Runterladen“-aber mir ging’s ja vor allem mal darum, die Weiterentwicklung des Android-Systems auf diesem Sektor zu untersuchen. Und so stellte ich erstaunt fest, das vieles im Bereich der Navigation vom System schon bereitgestellt wird, was ich vor 16 Jahren (meiner ersten Navigations-Anwendung) noch alles selbst programmieren mußte. Natürlich blieb für das Drum-Herum noch eine Menge zu tun.

Und das ist vor allem der Grund für die lange Abwesenheit! Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit für die Treue meiner Leser, Follower und Gefällt mir-Klicks bedanken. Das ist natürlich auch eine Motivation hier weiterzumachen! Danke!

Es ist natürlich ein richtiges größeres Bild geplant, trotzdem: für den Wiederanfang soll es erstmal bei dieser SKIZZE bleiben.